Schulschiff kurz vor Fertigstellung

Nun ist es fast geschafft. Das Schulschiff ist bereit zum Auslaufen. Insgesamt eine tolle Arbeit von unserem Bufdi Keno, Nicole Looschen und vielen Helferinnen und Helfern. Jetzt fehlen nur noch eure Namen … 

 


Neuer Briefkasten

Nun kann der Briefträger seine wertvolle Fracht auch „standesgemäß“ abliefern. Wir freuen uns über unseren neuen Briefkasten.


Der kleine Fahrradparkplatz ist fertiggestellt

Der kleine Fahrradparkplatz an der Hausseite ist fertiggestellt. Nun können die Kinder trockenen Fußes in die Schule und hier ihre Fahrräder ordentlich abstellen.


Das Schulschiff nimmt langsam Fahrt auf

Unser Schulschiff nimmt langsam Formen an. Du kannst gespannt sein, wie es am Ende ansehen wird…


Neue Mitbewohner

Neue tierische Mitbewohner für die Schulaquarien sind eingetroffen. Ab Montag können sich dann die ersten Schülerinnen und Schüler wieder über die neuen Fische freuen. Wir bedanken uns bei Sonja Seifert-Renken und ihrer Tochter Melanie Gravert. Erfreuen dürfen wir uns über Guppys, Neons, Schmerlen, Salmler, Roter von Rio, Panzer- und Antennenwelse sowie über ein Kampffischmädel.


Back to school

Wir bereiten uns auf die Rückkehr unserer 4-klässler vor. Frisch gestrichen und mit dem nötigen Abstand hoffen wir, dass die Rückkehr möglichst ohne Probleme gelingen wird. Wir freuen uns auf jeden von euch. In der kommenden Woche wird allen Eltern der 4-klässler noch ein gesonderter Informationsbrief der Schulleitung zur Schulöffnung zugehen. Zusätzlich haben sie die Möglichkeit diesen Brief hier auf der Homepage runterzuladen. 


In der nächsten Woche geht es dem Voslapp-Segler aus der Pausenhalle an den Kragen und er muss eine kleine Pause im „Trockendock“ verbringen. Frau Hackmann und Frau Zander hoffen, dass er spätestens Anfang Mai wieder mit allen Kindern in See stechen kann.


Hier geht die Sanierung fleißig in die nächste Runde. Nun ist der Fahrradparkplatz am Deich an der Reihe. Bald können alle Schülerinnen und Schüler trockenen Fußes in die Schule.


Trotz der „Corona-Osterferien“ wird in der Grundschule Voslapp fleißig gearbeitet. Drei weitere Klassenräume werden komplett neu gestrichen und der Boden neu versiegelt. Dazu sind auch die Elektriker am Werk und erneuern einige Schaltkästen. Alles natürlich nur mit gebührendem Abstand und den momentan geltenden Sicherheitsvorschriften.


Auch noch keine Idee wie es nach dem Abi oder dem Abschluss weitergehen soll? … Werde Bufdi an der GS-Voslapp! 

Bei Interesse melde dich sich einfach unter E-Mail: gs-voslapp@wilhelmshaven.de oder telefonisch unter 04421-501704. Mehr Informationen bekommst du auf http://www.bundesfreiwilligendienst.de


Klassenfahrt nach Dötlingen

Vom 22.10. -25.10.2019 durften die Schüler/innen der Klassen 4a,b,c gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen und Begleitungen eine großartige Klassenfahrt im Schullandheim Dötlingen erleben.

Nach der Ankunft am Dienstag, wurden die Zimmer in Beschlag genommen und es galt die Betten selber zu beziehen. Hier gab es schon die ersten kleinen Schwierigkeiten, die die Kinder aber super durch gegenseitiges Helfen lösen konnten. Als das geschafft war, musste der Tischdienst direkt die Tische für das Mittagessen eindecken. Auch das klappte, nach einer genauen Erklärung wo die Teller, das Besteck und die Gläser zu finden sind, super. Nachmittags durfte auf dem großen Außengelände der Spielplatz erobert werden. Die Seilbahn, die Schaukeln, die Klettergerüste, die Wippe und der Bolzer fanden großen Anklang und es wurde gespielt, gespielt und gespielt. Gegen späteren Nachmittag begaben wir uns auf unsere erste Wanderung, die uns wieder einen ganz schönen Spielplatz erobern ließ und uns durch die wunderbare Umgebung Dötlingens führte. Im Wald wurden Pilze entdeckt, riesige abgebrochene Bäume und die Hügel rauf und runter gerannt. Nun mussten wir uns schon direkt beeilen, damit der Tischdienst das Abendessen eindecken konnte. Abends wurde dann auf den Zimmer gespielt, kleine „Partys“ veranstaltet und immer wieder Besuche in anderen Zimmern abgehalten. Nach ein paar Ermahnungen, konnten die Erwachsenen dann gegen 11:30 Uhr auch endlich ins Bett gehen.

Am Mittwoch wurden alle Kinder um 8 Uhr geweckt, denn um 8:30 Uhr gab es das Frühstück, wie immer musste der Tischdienst (den jeder mal inne hatte) wieder alles eindecken. Um 10 Uhr holte uns der Bus zum Museumsdorf Cloppenburg ab. Dort angekommen wurde die Klasse 4c aufgeteilt, da wir zwei Gruppen bilden mussten. Die erste Gruppe ging zur Schule. Dort musste man sich zunächst nach Mädchen und Jungen getrennt aufstellen. Erst die Mädels und dahinter die Jungen. Dazu musste die Aufstellreihe auch noch ganz gerade sein, das war gar nicht so einfach. Anschließend lernten wir eine Unterrichtsstunde wie vor 100 Jahren kennen und durften auch die entsprechende Schrift (Sütterlin) kennenlernen. Auch hier war es gar nicht so einfach seinen Namen zu schreiben, aber es hat riesigen Spaß gemacht.

Die andere Gruppe war zur gleichen Zeit auf den Spuren des damaligen Lebens unterwegs und schaute sich zwei Bauernhäuser an. Einmal das einer armen Bauernfamilie und das einer sehr reichen Bauernfamilie. Da staunten wir, wie man früher leben musste und hörten, wie einfach und immer gleich das Essen der Menschen war. Auch spürten wir, wie kalt es zur damaligen Zeit gewesen sein muss, denn Heizungen gab es ja nicht. Hier wechselten die Gruppen nach einer Stunde das Programm. Mittags ging es dann für alle zur Aktion „Brot backen“. Eine Hälfte schaute sich erst die Mühle an und musste herausfinden, wie man denn wohl einen Mahlstein auf die Mühle bekommt und hörten, wie mühselig die Arbeit des Bauern bei der Ernte und die des Müllers beim Mahlen war. So war auch leicht verständlich, dass es nicht täglich frisches Brot geben konnte, sondern nur alle 3 – 4 Wochen gebacken wurde. Wegen der besseren Haltbarkeit gab es auch nur Schwarzbrot. Die andere Gruppe buk erst das Brot. Hier war der Teig bereist vorbereitet und die Kinder konnten ihren Teig nach Herzenslust kneten und Formen, bevor er in den Ofen kam. Natürlich wurden auch hier wieder die Gruppen getauscht.

Am Donnerstag gab es wieder zwei verschiedene Unternehmungen. Eine Gruppe traf sich am Vormittag mit der „Waldfee“ und lernte den Wald mit seinen Pflanzen, Früchten und Tieren kennen. Auch Teamkooperationsspiele und das Lauschen nach Tiergeräuschen standen auf dem Plan.

Die jeweils andere Gruppe durfte auf dem Spielplatz des Schullandheims nach Herzenslust spielen, toben, aber es mussten auch die Koffer schon wieder gepackt werden. Abends war dafür keine Zeit, denn es sollte auf Nachtwanderung gehen…

…Nach dem Abendessen war es dann endlich soweit. Ohne Taschenlampen wanderten wir durch die nähere Umgebung des Schullandheims und an einem nahegelegenen Waldstück konnte noch eine Mutprobe absolviert werden.

Frau T-S und Frau Wendt gingen an das Ende des Weges und wer wollte durfte alleine oder mit mehreren Mitschülern den Weg im Dunkeln zurücklegen. Es war sehr überraschend und ganz toll zu sehen, dass sich das fast alle Schüler trauten.

Zurück an dem Schullandheim fand noch ein kurzes Lagerfeuer statt. Anschließend gingen alle Kinder und Erwachsenen zurück und wir trafen uns im Gemeinschaftsraum zum allabendlichen singen. Das war immer ein wunderschöner Abschluss des Tages.

Am Freitagmorgen mussten alle eine halbe Stunde früher aufstehen, damit die Betten noch abgezogen und die Koffer abschließend gepackt werden konnten. Es war manches Mal nicht so leicht, die Koffer wieder zu schließen, war er doch nun irgendwie anders gepackt als auf der Hinfahrt.

Nach einem letzten leckeren Frühstück kam auch schon der Bus und es ging für alle Richtung Heimat.

Je näher wir der Schule kamen, desto aufgeregter wurde die Stimmung im Bus…alle Kinder freuten sich schon sehr auf ihre Eltern.

Es war eine wunderschöne und lustige Klassenfahrt

Laternenfest Grundschule Voslapp

Am Donnerstag, den 7.11.2019 fand in der Grundschule Voslapp von 17 Uhr – 19 Uhr ein Laternenfest für die Schulgemeinschaft statt. Das vom Schulelternrat organisierte Fest fand großen Zuspruch. Nach einem gemeinsamen Beginn auf dem Schulhof lief der Umzug durch die nähere Umgebung und endete wieder an der Schule, wo Brötchen mit Bockwurst, Kaltgetränke und warmer Kakao angeboten wurden. Für die Brötchen bedanken wir uns ganz herzlich bei Bäcker Becker. Bei allen Helfern und Organisatoren, aber natürlich auch bei allen teilnehmenden Gästen bedanke ich mich sehr herzlich für das gute Gelingen des Laternenfestes.

Verkehrstraining in der Jugendverkehrsschule

Die Klasse 3b hat die Jugendverkehrsschule im Wiesenhof besucht und dort unter Anleitung das Einhalten der Verkehrsregeln geübt. Mit Fahrrädern, zu Fuß und dem Kettcar haben sie das Fahren in Realverkehr trainiert. Das war ganz schön aufregend. Im Frühjahr werden zwei weitere Besuchstermine folgen. Danach sind die Kinder topfit im Straßenverkehr.

Siedlerfest 2019

Am 18.08.2019 fand nach 2jähriger Pause wieder das Siedlerfest in Voslapp statt. Ich freue mich, dass sich im Kollegium, im Schulelternrat und in der Elternschaft eine große Bereitschaft fand, die Schule bei der Teilnahme zu unterstützen. Es wurden in den Ferien Blumen gebastelt, der Wagen am Sonntag bei Regen geschmückt und der Festumzug (bei gutem Wetter J) begleitet. Die Kinder hatten auf jeden Fall großen Spaß.

Ich möchte mich auch sehr bei Herrn Thiel von Thiel – Bau für die Bereitstellung des Wagens und das Sponsoring von Bonbons bedanken!

Auch im nächsten Jahr sind wir gerne wieder dabei!

 

 

Einschulung 17.08.2019

Endlich war es soweit. Die 49 neuen Schulanfängerinnen und Schulanfänger der Grundschule Voslapp wurden am Samstag, 17.08.2019 eingeschult.

Voller Freude erwarteten die beiden Klassenlehrerinnen Frau Felbier und Frau Krauss gemeinsam mit mir die neuen Schulkinder.

Nachdem in der St. Martin Kirche in Voslapp um 9 Uhr der Gottesdient den Auftakt zur Einschulung gestaltete, konnten ab 9:45 Uhr die Kinder mit ihren Eltern, Verwandten und Freunden in der Aula der Schule Platz nehmen. Die Schulanfängerinnen und Schulanfänger durften ganz vorne in den ersten Reihen sitzen. Nach ein paar einleitenden Worten meinerseits führte die Klasse 4b ein Theaterstück auf. Sie präsentierten die „Könige des Wissens“, denn auf dem Planeten der Außerirdischen dürfen nur wenige Bewohner zur Schule gehen und „Könige des Wissens“ werden.

Nach tosendem Applaus für die Klasse 4b konnten dann die Klassen 1a (Frau Felbier) und 1b (Frau Krauss) aufgerufen werden. Endlich hatte die Spannung ein Ende und die Schulanfängerinnen und Schulanfänger konnten gemeinsam in ihren Klassenraum gehen, ebenfalls unter großem Applaus aller Anwesenden.

Anschließend richtete Herr von Oehsen als Förderverein Vorsitzender ein paar Worte an die Eltern, die dann abschließend in der Halle der Grundschule bei Kaffee, Tee und Kuchen auf ihre Kinder warten konnten.

Es war eine sehr schöne Einschulung und ich freue mich schon jetzt auf die neuen Schulanfängerinnen und Schulanfänger des Schuljahres 2020/2021.

Mädchen-Fußballturnier der Grundschulen

Am 27.06.2019 fand auf dem ESV-Sportplatz das Mädchen-Fußballturnier der Grundschulen statt. Es nahmen die Schule an der Deichbrücke und die Grundschulen Sengwarden und Voslapp teil. Jede Mannschaft durfte zwei Mal gegeneinander spielen. Die Mädchen zeigten tolle, interessante Fußballspiele und jede Menge Kampfgeist.Am Ende konnten sich die Voslapper Mädchen über einen tollen zweiten Platz freuen.Herzlichen Glückwunsch und einen großen Dank an Felix Uphoff (unseren Coach).

 

„Friedensengel“ beim Tag der Niedersachsen

Am 16.06.2019 präsentierten die „Friedensengel“ Marie, Mette und Fabian gemeinsam mit unserer Mediatorin Imke Sindern ihre Streitschlichtung beim Tag der Niedersachsen am Stand der VKP (Verein für kommunale Prävention). Die drei Schüler waren alle sehr mutig. Zwei Schüler stritten auf der Straße vor allen Zuschauern, ein „Friedensengel“ kam hinzu und schlichtete den Streit mit Hilfe der Friedensbrücke in Form von Teppichfliesen auf dem Fußboden.

Ich bedanke mich bei allen Friedensengeln für ihr Engagement an der Grundschule Voslapp und hoffe, dass ihnen das Wissen über Streit und Streitschlichtung immer eine Hilfe im Leben sein wird.

Mirja Hackmann

Busfahrtraining der 4. Klassen

GS Volapp. Am 27.5.2019 nahmen die Klassen 4a, 4b und 4c am Busfahrtraining teil. Zuerst besprachen wir die Regeln, wie Busfahren funktioniert und was passiert, wenn man die 60-Minuten-Fahrkarte länger benutzt (wenn auch nur eine Minute!). Dann fährt man schwarz. Wenn man beim Schwarzfahren entdeckt wird, gibt es keine Ausreden- 60 Euro Strafe! Danach fuhren wir zum Betriebshof. Dort klärten wir, was mit dem Geld passiert, das wir für die Busfahrkarten ausgeben. Dann sprachen wir darüber, wie viel Benzin im Jahr von den Bussen verbraucht wird. Es sind sogar ca. 1,5 Millionen Liter! Dann fuhren wir zurück zur Schule und waren fertig.

Tabea, Klasse 4b

 

Frühlingsforum am 05.04.2019

Am letzten Schultag vor den Osterferien fand ein Frühlingsforum in der Aula der Grundschule Voslapp statt.

Alle Schülerinnen und Schüler haben fleißig frühlingshafte und österliche Lieder und Gedichte auswendig gelernt, die sie nun aufsagen und vortragen konnten.

Es war ein fröhliches Frühlingsforum, das allen Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern viel Freude bereitet hat.

M. Hackmann

 

Runder Tisch

Polizei, Jugendamt, Schule (inkl. Schulelternrat)

Turnusgemäß fand am 02.04.2019 der Runde Tisch zwischen Polizei (Herr Lewald), Jugendamt (Herr Behrend) und Schule (Frau Sindern, Frau Zander, Frau Hackmann, Herr Heinemann, Frau Leinung) statt.

In diesem Runden Tisch werden schulinterne Themen gemeinsam erörtert und Lösungen durchdacht.

Dieses Mal ging es um:

  • Umgang mit Anführern auf dem Pausenhof
  • Umgang mit Elternäußerungen im Internet
  • Stand der Bring- und Abholsituation
  • Schulabsentismus (ungewöhnlich häufiges Fernbleiben der Schule)

Der nächste Termin wird im Nov./Dez. 2019 liegen.

M. Hackmann

Friedensengel beim Tag der Zivilcourage 

Am 14.03.2019 waren die „Friedensengel“ der GS Voslapp zum Tag der Zivilcourage im Gemeindehaus in Bant eingeladen. Dort durften Cedrik Gania, Lina Baier, Joelina Ahrens und Fabian Kläschen (siehe Foto) stellvertretend für alle Friedensengel zeigen, wie sie mit der Friedensbrücke (gesponsert vom Verein für kommunale Prävention) arbeiten.

Um 9:30 Uhr ging es los, die vier Schüler*innen fuhren mit Frau Sindern und Frau Hackmann zum Gemeindehaus Bant. Dort angekommen kamen die Schüler in einen mit vielen Zuschauern besetzten Saal. Zunächst spielten die Hafenrocker ihr erstes Lied, danach folgten Reden von Pastor Moritz, Oberbürgermeister Andreas Wagner und dem Vorsitzenden des Vereins für kommunale Prävention Holger Barkowsky. Es folgten der zweite Auftritt der Hafenrocker und die Festrede des Polizeipräsidenten Johann Kühme.

Danach war es endlich soweit: Die Friedensengel zeigten ihre „Präsentation“. Cedrik stellte die Arbeit und die Aufgaben der „Friedensengel“ an der GS Voslapp vor, Lina und Joelina „stritten“ um eine Kette und Fabian klärte mit Hilfe der Friedensbrücke den Streit.

Anschließend wurden Bürgerinnen und Bürger aus Wilhelmshaven und Friesland für das Zeigen von Zivilcourage geehrt.

Es war ein sehr aufregender Vormittag für unsere vier Schüler, denn vor einem so großen Publikum „aufzutreten“ war für sie eine völlig neue Erfahrung. Entsprechend aufgeregt waren alle vier und sie waren sichtlich erleichtert, dass alles sehr gut geklappt hat.

Ich sage „DANKE“ für diesen Mut und euren tollen Auftritt.

M. Hackmann